Donnerstag, 9. November 2017

DIY? Ab in die Kiste!

(c) privat, Das DIY Fachl in Wien

So viel geballte Kreativität in einem Laden! Gemeint ist das Fachl in Wien in der Alser Strasse 43. Kreative schaffen Erstaunliches, Überraschendes, Schmückendes, Schmackhaftes, Gesundes und vieles mehr abseits der großen Ladenketten. Ihr Verkaufsraum ist das Obstkistl.
21 Ansichten


Es gibt nichts zweimal


Es gibt so viele und so wunderbare DIY Blogs. Was die Leute nicht alles selbst machen...! Abgesehen von dem, was immer und immer wieder von einem Blog zum anderen wandert (sprich Copy & Paste), bleibt noch sehr viel Erstaunliches übrig. Gleichzeitig beschäftigen sich aber auch Blogs mit der Frage, warum DIY glücklich macht und wiederum andere, warum DIY unproduktiv ist und daher unweigerlich unglücklich machen muss oder sollte. Der DIY Hype hält an und eine Erkenntnis ist unbestritten: DIY befriedigt das Bedürfnis nach Individuellem, nach Unikaten. Es gibt nichts zweimal!

Aber was, wenn da kein Platz mehr für das zigste Sofakissen ist oder die Verwandschaft keinen Platz mehr für all die Bilder und Wandbehänge hat? Oder wenn man sich ein zweites Standbein schaffen möchte, vielleicht nach dem Motto: meine Arbeit macht mir keinen Spass, da versuche ich doch mal, was ich mit meinem Hobby erreichen kann...

Das Fachl-Prinzip


Das Prinzip ist schnell erklärt: Sie kennen DaWanda und Etsy. OK, und nun stellen Sie sich das Ganze offline in Obstkisten in einem Laden vor. Die Obstkisten sind die Schaufenster und zugleich Verkaufsräume der Kreativen, die sich ein "kleines Business"aufbauen wollen. Mit einem Obstkistl rücken sie näher an potenzielle Kunden. Wenn Sie originelle Geschenke suchen, und diese auch in der Hand halten möchten, dann sind Sie hier genau richtig.

Vor rund drei Woche besuchte ich das Fachl (so heißt der Laden in Wien in der Alser Strasse 43/ Strassenbahnhaltestelle Skodagasse). Mein erster Eindruck lässt sich in etwa so beschreiben: Wow, jetzt brauche ich aber erst mal Zeit, um mir alles genau anschauen zu können. Das ist hier die richtige  Antwort auf den globalisierten Einheitsbrei großer Ketten.

(c) privat, Das DIY Fachl in Wien


Das Angebot umfasst eigentlich alles, was ich so von verschiedenen Märkten - allerdings an verschiedenen Orten - kenne: selbstgemachte Schokoladen, Brotaufstriche, Kosmetik, Seifen, Öle, Kräutertees, Kerzen, Essig, Schmuck in allen Variationen, Genähtes, Gehäkeltes z.B. süße Babyschuhchen im Sportschuhlook, Gestricktes, Holzspielzeug, Grußkarten und Bilder. Das ist wirklich nur eine kleine Auswahl!

Ich habe mich ausgiebig umgesehen (wenn Sie weiterlesen, dann erfahren Sie welcher Versuchung ich widerstand). Es ist schon ein Vorteil (im Unterschied zu Online Shops), dass ich mir alles in Ruhe anschauen, anfassen, riechen und natürlich kosten konnte. Alle Waren sehen sehr professionell gemacht aus. Es steckt viel Liebe zum Detail drin. Ich habe nichts gesehen, was da mal schnell zusammen "gestückelt" wurde. Allerdings war an diesem Freitagnachmittag überhaupt kein Betrieb, nur eine Kundin schaute sich ebenfalls um. Sie erzählte mir, dass sie in der Nähe wohnt und öfters im Fachl einkauft, z.B. Kürbiskernöl (eine steirische Spezialität). Die Qualität sei hervorragend und den Preis findet sie für dieses Öl keinesfalls überzogen.

Na ja, angesichts der Obstkistl-Mieten (10 EUR/Woche) und der abzugebenden Provision (10%) meldete sich sogleich die Betriebswirtin in mir. Ob bzw. wann kann sich das für Kreative rechnen?

Und, so ganz offline geht es beim Fachl-Prinzip wohl doch nicht. Unter www.fachl.at gibt es einen Webshop. Allerdings hat das Ganze noch Baustellencharakter. So schnell entsteht hier offenbar keine Konkurrenz zu DaWanda und Etsy. Oder hat Amazon Handmade* die Pläne durchkreuzt... Aber, das ist eine andere Geschichte.

Fazit: wenn ich meine kleinen DIY Projekte zu Weihnachten nicht rechtzeitig fertig bekomme, dann weiß ich, wo ich hingehe... Das ist dann aber die absolute Ausnahme. Ich weiß doch, dass nur selbst Selbstmachen glücklich macht;-). 

Die Versuchung


Bei einem Angebot hätte ich allerdings im Fachl gern sofort zugeschlagen, aber dann siegte die Vernunft. Die DIY Ugears Bausätze* für kleine und große Bastler hatten es mir angetan, aber ohne Rücksprache mit meiner Schwiegertochter wollte ich nichts riskieren. Es wäre das richtige Geschenk für die Enkelin und mal was anderes als die bekannten Bausteine. Jetzt komme ich ins Schwärmen, aber das macht nichts, denn diese Bausätze sind in Bastlerkreisen bekannt und eh beliebt.

Um es kurz zu machen: es gibt Mini-Modelle (Einstiegsdroge) bis hin zu funktionierenden "Wundern". Und das alles ohne Klebeflecken ;-) und ohne Werkzeug. Die einzelnen Teile (Material : Sperrholz) werden herausgebrochen und zusammengefügt. Es gibt Sets für kleine, große und ganz große Kinder ;-). Und das Faszinierende daran, die komplizierteren Dingsda wie das mechanische Uhrwerk, der Tresor, die Lastwagen, Mähdrescher u.a. sind sogar beweglich. Es wird also beim Zsam-Bauen sogar noch was gelernt.

Ihre Eindrücke?


Die Fachl-Läden gibt es laut Presseartikel auch in Salzburg, Villach, Graz, Linz, Klagenfurt und Dornbirn. Deutschland z.B. Hamburg ist auch im Gespräch der Fachl-Betreiber. Vielleicht möchte jemand von Ihnen dazu berichten oder kommentieren. Der Laden muss ja nicht Fachl heißen. In Dschland soll es rund 100 Geschäfte geben, davon 10 - in Berlin, in denen sich Kreative auch schlicht und einfach ein Fach mieten können. Es wäre super, wenn sich hier auch Kreative selbst zu Wort melden.

Das war`s für heute. Eine Sache muss ich aber noch los werden: den DIY Trend finde ich toll. Überhaupt und gar nicht toll finde ich den gegenwärtigen "DIY" Trend in der Bank, am Flughafen usw. Usability = großes Fragezeichen. Ich wünsche ein schönes Wochenende.

Quellen
https://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/berliner-perlen/article127679311/Im-Laden-der-vielen-Verkaeufer-gibt-es-Kurioses-und-Selbstgemachtes.html
http://derstandard.at/2000061036001/Geschaefte-aus-dem-Obstkisterl

*= Affiliate Links
Der Post ist nicht bestellt und nicht bezahlt. Aber er enthält Affiliate Links. Für Sie ändert sich nichts, auch nicht am Preis. Wenn Sie über diesen Link etwas kaufen, dann erhalte ich ein paar Cents, die ich eisern sparen werde für ...eine Weltreise oder tolle Party zum 80zigsten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar! Er wird von mir rasch frei geschaltet.