Mittwoch, 13. Dezember 2017

Ein Lied geht um die Welt


Es wird bald laut um ein besinnliches Lied...
41 Ansichten


Stille Nacht! Heilige Nacht! ertönte erstmals zur Christmette in Oberndorf bei Salzburg im Jahr 1818, d.h. es wird im nächsten Jahr 200 Jahre alt. Die Erstaufführung war "ungewöhnlich", denn die Orgel war kaputt. Da griff der Textdichter Joseph Mohr zur Gitarre und sang den Tenor-Part und der Komponist Franz Xaver Gruber sang die Bassstimme.  Von einer kleinen Kapelle in Oberndorf bei Salzburg verbreitete sich das Lied weltweit. Es heißt, dass es in 200 Sprachen (manche sagen auch 300 Sprachen ;-) übersetzt wurde.

Spätestens im nächsten Jahr um diese Zeit wird die Geschichte des Liedes in alle Richtungen beschrieben, analysiert, ausgewertet, gewertet, neu bewertet usw. Die Liste der Veranstaltungen ist schon lang... Hoffentlich, hoffentlich halten sich die Kaufhäuser mit ihrer Dudelei zurück!!!

Heute und hier soll das Lied aber allein für sich sprechen. Gönnen Sie sich ein paar wenige Minuten zum Zuhören. Es singen die Wiener Sängerknaben. 

Diesen Beitrag habe ich zu Frollein Pfau verlinkt unter dem Motto der Linkparty MITTWOCHS MAG ICH (MMI).

Kommentare:

  1. Das war jetzt ein schöner ruhiger Moment um den Wiener Sängerknaben zuzuhören. Sollte ich mir öfter gönnen, Danke für die Anregung.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Pia, schön, dass Du den Moment geniessen konntest. Ich gönne mir auch gerade eine Auszeit! Liebe Grüsse, Petra

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Angaben zum Namen, Email-Anschrift und URL Ihrer Webseite/Blog und die Nachricht selbst z.B. von externen Dienstleistern wie Google gespeichert werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Vielen Dank für Ihren Kommentar! Er wird von mir rasch frei geschaltet.