Samstag, 2. Dezember 2017

Samstagsplausch 48/17

(c) privat, Wien

Advent, Advent, Wien brennt.
158 Ansichten

Es ist meine erste Teilnahme an einer Linkparty. Hoffentlich krieg ich die Verlinkung zu Andreas Samstagsplausch richtig hin.

Die Gespräche kreisten in dieser Woche natürlich häufig um das Thema Regierungsbildung in Österreich und in Deutschland. Das ist schon ein Witz: in beiden Ländern kann / darf ich nicht auf Bundesebene wählen... aber die Politik in beiden Ländern beeinflusst natürlich mein Leben direkt. Na, schaun wir mal... wie das ausgeht.

Ein MRT Befund mußte mit dem Doc besprochen werden, also hin zu ihm. Ist ja alles nicht so schlimm. Ich mag Ärzte, die Verständnis, Ruhe und natürlich Kompetenz ausstrahlen viel lieber als diejenigen, die gleich die komplette Geräte-Diagnostik anfahren und -zig weitere (belastende) Untersuchungen planen.

Und jetzt kommt der schönere Teil des Rückblicks. Die Ordination befindet sich in der Herrengasse (falls Sie sich in Wien auskennen). Es bedurfte nur weniger Schritte und schon stand ich an der Hofburg, Linksschwenk in Richtung Kohlmarkt - und ich war mitten drin. Man kann es auch so sagen:

Advent, Advent, Wien brennt;-)

(c) privat Wien

Wien ist im Weihnachtsfieber. Schnell habe ich ein paar Fotos mit dem Smartphone geschossen, um die Stimmung einzufangen. Die großen Kronleuchter (siehe Bild 1) überspannen den Graben wie einen Ballsaal. Und, in der Silvesternacht wird der Graben tatsächlich zum Ballsaal, wenn es heißt "Alles Walzer".

Überall in Wien öffneten die Punschhütten, so auch auf dem Graben. Im vergangenen Jahr mußte ich im Dezember ein Meeting in Wien organisieren. Meine polnischen Kollegen wollten es gar nicht so recht glauben, dass das Punschtrinken einem guten Zweck dient;-). Die Einnahmen der Punschhütten kommen verschiedenen Hilfsprojekten zugute. In der Regel wird das Projekt auch genannt bzw. beschrieben.

(c) privat, Wien
Einen kurzen Blick auf den Stephansdom geworfen und dann nach rechts auf die Kärntner Strasse. Wenn Kärntner Strasse... dann ins Cafe Heiner. Das ist ein Ritual. Dabei ist Cafe Heiner zwar ein traditionsreiches Cafe (schließlich war man K.u.K. Bäckerei), aber es ist längst nicht so imposant wie,  beispielsweise, das Cafe Central. Es hat allerdings einen wesentlichen Vorteil: es ist bei Touristen nicht soooo bekannt. Nahezu unscheinbar präsentiert es sich in der Fußgängerpassage. Von außen sieht man eine gut gefüllte Vitrine und drei kleine Tischchen. Um ins Cafe zu gelangen, muss die Treppe am Ende des Verkaufsraums genutzt werden. Und wenn man dann einen Platz an den großen Fenstern ergattert, kann man das Treiben auf der Kärntner Strasse gut beobachten.

Dieses Mal hatte ich im Cafe noch ein besonderes Erlebnis. An einem Vierertisch bleibt man nicht lange allein. Eine Chinesin setzte sich zu mir und begann ein Gespräch. Ihr Deutsch war recht gut. Nun weiß ich ja, dass die chinesischen Touristen sich nirgendwo lange aufhalten (können, da Urlaub viel zu kurz). Aber, was sie mir erzählte, das verschlug mir dann doch die Sprache. Sie ist 8 Tage in Europa und "besucht" zwölf Länder. In Wien sei sie ganz schön lange: Ankunft mit dem Zug aus Budapest am Vormittag, Abreise nach München "erst" am Abend. Wow.

Samstag und Sonntag sind schon mal für einen langen Spaziergang in der Lobau verplant. Mal sehen, an welchem Tag das Wetter dies zuläßt. Und dann wird natürlich die erste Kerze angezündet, Lebkuchen und Dominosteine genascht und mit den Enkelkindern geskypt. Mal sehen, was die Große mit Scratch programmiert hat, sie ist da Feuer und Flamme.

Das ist ein kleiner Ausschnitt aus meinem (Schwiegermutter) Leben. Nun bin ich gespannt, wie Ihre Woche so verlief.



Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    wie du siehst, hat die Verlinkung funktioniert und so komme ich zum Gegenbesuch nach Wien. Tatsächlich war ich noch nie in Wien, was ich im kommenden Jahr unbedingt nachholen möchte, denn ich möchte mit meiner Mutti da hin, solange sie noch fit genug ist für eine solche Reise.
    Ganz beeindruckt bin ich von dem Lichtermeer, in das ihr eure Stadt getaucht habt. Weihnachten ist nun mal in der dunkelsten Zeit des Jahres, da sind die vielen Lichter einfach wunderbar.

    Hab einen schönen ersten Advent
    liebste Grüße
    die Mira

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar, es hat funktioniert. Danke für Deine lieben Zeilen. Ja, lass die Zeit nicht verstreichen, reise mit Deiner Mutter so lange es noch geht. Wien ist da eine sehr gute Wahl: kurze Entfernungen, U-Bahn ist barrierefrei, viel zu sehen, schöne Cafes... Tipps gebe ich gerne;-) Und nun, liebe Grüße zurück und hab auch einen schönen Advent, Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, sehr schöne Bilder auch bei Dir :-) Bei Nacht natürlich noch viel besser, aber das habe ich noch nicht geschafft.

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Dank ;-), aber mit den Fotos klappt das noch nicht wirklich bei mir. Handy draufgehalten und KLICK, also Zufall ;-) wenn`s mal brauchbar ist. Übung soll ja den Meister machen... Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  5. Hat funktioniert! In Wien war ich zweimal in meinem Leben. Gibt es das Kaffee Havelka noch? Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Cafe Hawelka gibt es noch. Leider hat vor kurzem das Cafe Griensteidl am Michaelerplatz zugesperrt, die Pacht war wohl abgelaufen. Na ja, gibt ja noch genug Cafes in Wien;-). Liebe Grüße Petra

      Löschen
  6. Hallo liebe Petra,
    in Wien war ich mal vor gefühlten 100 Jahren :-)). Nee natürlich nicht, das war 1998, als wir den Donauradweg von Passau nach Wien gefahren sind.
    Dort habe ich dann in einem Bauchtanzladen in der Grabengassen o.ä. etwas zum tanzen gekauft. Ist schon lange her. Deine Bilder vermitteln aber auch einen schönen Eindruck.

    Ich glaube aber nicht, dass ich irgendwann mal wieder nach Wien kommen werde. Aber man soll ja nie nie sagen.

    Lieben Gruß Eva
    hab ein schönes Adventswochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass Du nicht Deine Erinnerungen auffrischen kannst...könntest ja ohne Radl kommen;-). Ja, sag nie nie...wer weiß, wie das Leben noch spielt. Übrigens, auch Wien hat sich in den 20 Jahren verändert, auch wenn hier Veränderungen nicht passieren sondern sich über eine lange Zeit entwickeln... dauert halt a bisserl. Dir auch ein wunderschönes Adventswochenende, liebe Grüße Petra

      Löschen
  7. Hallo Petra, Wien hat sich ja auch wunderschön dekoriert für die Weihnachtszeit. Liebe Grüsse, Sibylle

    AntwortenLöschen
  8. Ein Hallo zurück:-), leider waren etliche Fotos nicht brauchbar. Muss noch viel üben...LG Petra

    AntwortenLöschen
  9. Wien in der Adventszeit stelle ich mir sehr schön vor. Ich war bisher nur einmal im Sommer dort für ein verlängertes Wochenende. Natürlich viel zu kurz für so eine tolle Stadt. Mir fällt gerade ein, mein damaliger Freund bekam im Prater Riesenrad Höhenangst, dabei wollte er mir da einen Antrag machen. Er war aber eh nicht der Richtige ;-)
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Jennifer, spontan sage ich da: Das hatte doch was Gutes - Du mußtest nicht NEIN sagen ;-). Ja, schön ist es hier zu jeder Zeit. Aber Du weißt ja: man muss von Anderen immer wieder mit der Nase raufgestupst werden, damit man die Augen offen hält. Ich wünsche Dir einen schönen 1.Advent, LG Petra

    AntwortenLöschen
  11. Wie gerne wäre ich mit Dir durch Wien geschlendert, liebe Petra. Schon lange ist es mir ein Bedürfnis es zu erleben, da haben Babsy und Nima ganze Arbeit geleistet.. lach! Und nun kommst noch Du dazu.. wie schön! Liebe Grüße und einen gesegneten 1. Advent, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, es spricht nichts dagegen, gemeinsam zu schlendern;-)Der 1.Advent ist schon fast vorbei, ich wünsche Dir eine geruhsame Adventszeit! Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  12. Danke für deinen Besuch bei mir. Adventszeit in einer Grossstadt hat immer etwas sehr feierliches, auch wenn ich bei uns wieder mal in die Stadt gehe, ist es immer während der Adventszeit...
    Wünsche dir eine schöne Adventszeit
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. Und ich denke, es wird nicht bei einem Besuch bleiben. Ich wünsche Dir auch eine schöne Adventszeit. Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  13. Liebe Petra,
    da ich noch nie in Wien war, haben mich deine schönen Fotos neugierig gemacht. Ich sollte diese schöne Stadt einmal besuchen.
    Ich wünsche dir einen schönen 1. Advent
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht hast Du gerade einen Vorsatz für 2018 formuliert;-) Danke für Deine lieben Grüße. Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit. Petra

      Löschen
  14. Liebe Petra,
    Wien, wie schön ! Das ist eine Stadt, die ich immer schon mal sehen wollte. Toll, dass Du so schöne Bilder zeigst ! 12 Länder in 8 Tagen stelle ich mir übel vor. Man hat überall mal so einen kleinen Eindruck, lernt aber kein Land wirklich kennen und erholen kann man sich auch nicht. Irgendwie verrückt...

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie verrückt, aber offenbar gezwungenermaßen verrückt. Dort hat man wohl keinen Anspruch auf 24 Tage Urlaub... Meine Zufallsbekanntschaft schien über ihre Reise sehr froh zu sein. Du nimmst Dir dann aber mehr Zeit für Deinen Wienbesuch, stimmts? ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit. Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  15. Hallo liebe Petra,
    wunderschön ist das weihnachtlich beleuchtete Wien. Ich mag es sehr, wenn in der Adventszeit an jeder Ecke Lichterketten die Nacht erleuchten.
    Ja, die Asiaten haben ein seltsames Reiseverhalten und sehen erst, wo sie überall gewesen sind, wenn sie sich daheim die Bilder anschauen. Ich würde bei dem Tempo ja irre werden.
    Dir einen schönen Adventssonntag!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aus der stillen und besinnlichen Adventszeit, der Zeit des Wartens, ist eine eher hektische und vor allem "helle" Zeit geworden. Auch unsere Nachbarn übertrumpfen sich gegenseitig;-). Aber,es sieht auch schön aus, vor allem sieht es festlich aus... Ich wünsche Dir eine schöne Adventszeit. Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  16. Hallo liebe Petra,
    vielen Dank für die stimmungsvollen Wien-Eindrücke - und den Café-Tipp. Hoffentlich erinnere ich mich beim nächsten Besuch in Wien daran. Die Stadt habe ich bisher zweimal besucht und ziemlich ins Herz geschlossen.
    12 Länder in acht Tagen sind wirklich ein bisschen erschreckend - ich bin ja schon immer traurig, wenn ich es nur für ein langes Wochenende in eine einzige Stadt schaffe, weil einem da so viel entgeht!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  17. Danke, liebe Sabrina, für Deinen Besuch. Bist Du nach gelb-blauem Kaufhausbesuch noch mit Deinem Liebelingsmenschen zusammen? Ich muss/will morgen hin... Wünsche Dir einen schöne zweite Hälfte der Woche, LG Petra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihren Kommentar! Er wird von mir rasch frei geschaltet.